Familientradition seit 1903  
Vor über 133 Jahren war es Wilhelm Ulrich, der als Wagner und Stellmacher seine Meisterprüfung bestand. Von Kempten/Rheinland aus zog es ihn nach Dortmund-Huckarde, wo er sich an der Rahmer Str. 32 niederließ, um als selbstständiger Handwerker in seinem Beruf tätig zu werden.
Komplette Ackerwagen, Kutschen und Holzräder wurden gebaut. Das Aufziehen der Eisenbeschläge auf die Holzräder übernahm eine in der Nachbarschaft bestehende Schmiede.

Eine Schmiede kam dazu
Fünf Jahre später übernahm sein Sohn Erich die Wagenbauerei und richtete sich dazu eine Schmiede ein. Somit konnten alle Holz - und Eisenarbeiten im eigenen Betrieb durchgeführt werden. Das Innenleben aus Holz an Kfzs damaliger Zeit wurde auch repariert oder erneuert. Natürlich wurden auch Pferde beschlagen.

Alle Fabrikate
1961 legte Horst Ulrich, der Sohn von Erich Ulrich, seine Meisterprüfung für das Kfz-Handwerk ab. Nachdem er den Betrieb zu einer modernen Kfz-Werkstatt umgebaut und auf 500 qm vergrößert hatte, führte er den Betrieb mit seiner Frau.

Die neue Generation
Sein Sohn Frank übernahm nach bestandener Meisterprüfung im Kfz-Mechaniker und Kfz-Elektrikerhandwerk, sowie als Betriebswirt des Handwerks im Jahre 2004 den Betrieb. Frank Ulrich ist heute mit seiner Belegschaft auf sämtliche Fabrikate der modernen Autoindustrie spezialisiert. Als Bosch-Modul-Partner ist der Zugriff auf eine Vielzahl von technischen Unterlagen gesichert. Modernste elektronische Mess - und Prüfgeräte zur schnellen Fehlersuche kommen zum Einsatz. Die Mitarbeiter des Betriebes besuchen regelmäßig Schulungen und Seminare um auf dem neuesten Stand zu sein. Den Umfang aller heute gebotenen Dienstleistungen entnehmen sie bitte dem Menüpunkt Service & Dienstleistungen. Ein großer Stammkundenkreis schätzt das Know How, persönlichen Einsatz und die familiäre Atmosphäre.

Alter Meisterbrief
Der 133 jährige Meisterbrief des Firmengründers Wilhelm Ulrich hat heute noch einen Ehrenplatz im Büro der Firma Ulrich Kfz-Service GmbH.